Aktuell

Jahresbericht 2017

09.04.2018
Jahresbericht 2017

Im Jahr 2017 sind Urteile gefällt worden, die den Teilzeitarbeitenden und den Versicherten mit psychischen Beeinträchtigungen besser Rechnung tragen: Zum einen wurde die Rentenberechnung bei teilzeitarbeitenden Versicherten korrigiert. Betroffen davon sind insbesondere Frauen mit Kindern. Die in unserem Jahresbericht porträtierte Mutter von zwei Kindern ist eine von ihnen. Sie erhält dank der neuen Berechnung ab dem 1. Januar 2018 eine höhere Rente. Zum anderen wurde bei der Beurteilung des Anspruchs auf eine IV-Rente bei psychischen Krankheitsbildern eine neue Praxis eingeführt, deren Auswirkungen auf die Leistungen aber heute noch nicht absehbar sind.

Weiterlesen...