Lernender

Urs Aeberhard_001.jpg

Lernender U.A.

Die Arbeit als Lernender gefällt mir, weil...
...es sehr abwechslungsreich ist. Die Lehrzeit bei der IV-Stelle Kanton Bern ist so organisiert, dass man jeweils nach einem halben Jahr wieder eine neue Abteilung kennen lernt. Im Eingliederungsmanagement hat mir vor allem der soziale Aspekt sehr gut gefallen. Indem ich damals die Arbeitsvermittlungsfachpersonen bei ihrer Arbeit unterstützt habe, konnte auch ich einen kleinen Teil dazu beitragen, dass man den Versicherten im Eingliederungsprozess helfen konnte.

Wie sind Sie zu der IV-Stelle Kanton Bern gekommen?
Ich habe bereits als gelernter Bäcker/Konditor gearbeitet, als ich eine Mehlallergie bekommen habe. Bei meinem Umschulungsgespräch mit einem Mitarbeitenden der IV-Stelle wurde ich darauf aufmerksam gemacht, dass sie selber noch eine Lehrstelle als Kauffrau/Kaufmann EFZ frei hat. Da das genau meinem Wunsch entsprochen hat, habe ich mich beworben - mit Erfolg!

Wie sieht ein typischer Tag als Lernender bei der IV-Stelle Kanton Bern aus?
Am Morgen gibt es immer sich wiederholende Tätigkeiten, die zu erledigen sind. Da ich zurzeit in der Abteilung Human Resources bin, kümmere ich mich am Morgen um das Bewerbungsmanagement. Zusätzlich habe ich immer verschiedene Aufträge und Pendenzen zum Abarbeiten. Da uns auch der Teamzusammenhalt sehr wichtig ist, verbringen wir meistens auch zusammen Zeit beim Mittagessen und in den Pausen und tauschen uns über Berufliches und Privates aus.

Was machen Sie, wenn Sie nicht am Arbeiten sind?
Sind die Hausaufgaben erledigt, widme ich mich meiner grossen Leidenschaft - der Naturfotografie. Dies ist für mich die beste Methode, eine gesunde Balance zum Büroalltag herzustellen. Nirgendwo kann man besser entspannen, als draussen in der Natur.