Assistent/in Eingliederungsmanagement

Natascha Hugi_002.jpg

Assistentin Eingliederungsmanagement N.H.

Die Arbeit als Assistentin Eingliederungsmanagement gefällt mir, weil...
...ich mir die Arbeit sehr selbständig einteilen kann und dennoch in einem Team arbeite. Die Zusammenarbeit mit den Eingliederungsfachpersonen finde ich sehr spannend. Ich schätze den Austausch mit ihnen und lerne persönlich viel dazu.

 

Wie sind Sie zu der IV-Stelle Kanton Bern gekommen?
Ich hatte soeben das 10. Schuljahr absolviert, als mich eine Mitarbeiterin der IV auf freie Lehrstellen als Kauffrau EFZ hinwies. Ich habe mich sofort beworben und konnte anschliessend in verschiedenen Bereichen "reinschnuppern". Ich war begeistert und habe mich über die Zusage sehr gefreut. Nach meiner erfolgreichen Lehrabschlussprüfung habe ich mich dann intern auf meine aktuelle Stelle als Assistentin Eingliederungsmanagement beworben.

 

Wie sieht ein typischer Tag als Assistentin Eingliederungsmanagement bei der IV-Stelle aus?
Ich bin für die administrative Unterstützung und Entlastung der Eingliederungsfachpersonen zuständig. Ich bereite ihnen unter anderem Dokumente wie Kostengutsprachen, Verfügungen und sonstige Korrespondenzen auf. Wenn die Eingliederungsfachperson ein neues Dossier einer versicherten Person zugeteilt bekommt, fallen für mich weitere Aufgaben an. Ich kümmere mich um die Einladung für das Erstgespräch und hole noch fehlende medizinische Unterlagen ein. Sobald die Eingliederungsfachperson den Anspruch geklärt hat, erstelle ich die Kostengutsprache.

 

Was machen Sie, wenn Sie nicht am Arbeiten sind?
Dann treffe ich mich mit Freunden und Familie oder kümmere mich um meine zwei Kätzchen. Als Ausgleich zum Büroalltag bin ich gerne irgendwo am Wasser und geniesse die Ruhe.