Assistent/in Fallmanagement

Tekin.jpg

Assistentin Fallmanagement S.T.

Die Arbeit als Assistentin AFM gefällt mir, weil…

Als Assistentin erledige ich die administrativ anfallende Arbeit, welche bei der Fallbearbeitung durch die zuständige Versicherungsfachperson entsteht. Somit stehe ich in ständigem schriftlichen Kontakt mit den unterschiedlichsten Personen und Stellen -vor allem mit der versicherten Person, den Versicherungen, dem Arbeitgeber und den behandelnden Ärztinnen und Ärzten. Am Telefon erteile ich  Auskünfte und hole fallrelevante Informationen ein.

All diese Tätigkeiten gestalten meinen Arbeitsalltag sehr abwechslungsreich und spannend.

 

Wie sind Sie zu der IV-Stelle Kanton Bern gekommen?

Bei der Feusi habe ich die Ausbildung zur Kauffrau gemacht. Um den praktischen Teil zu erlernen, muss ein Praktikum absolviert werden. Durch meine Schwester, die ebenfalls bei der IV-Stelle Kanton Bern arbeitet, bin ich auf die Idee gekommen, mich bei der IV-Stelle Kanton Bern zu melden. Ich durfte das Praktikum machen und wurde anschliessend fest angestellt.

 

Wie ist ein typischer Tag als Assistentin AFM bei der IVBE – was machen Sie?

Als Assistentin erledige ich die administrativen Arbeiten, welche im Laufe einer Abklärung, bei welcher der Anspruch auf IV-Leistungen geprüft wird, anfallen. Die Versicherungsfachperson führt diesen Abklärungsprozess durch und ich unterstütze sie mit telefonischen Abklärungen sowie dem Erstellen und Versenden verschiedener Korrespondenzen.

 

Was machen Sie, wenn Sie nicht am Arbeiten sind?

In meiner Freizeit widme ich mich meiner Leidenschaft, dem Lesen von Romanen. Ich bewege mich gerne in der Natur oder gehe Schwimmen. Am Wochenende pflege ich regen Kontakt zu meinem Bekanntenkreis.