Erfolgsgeschichten

Die berufliche Eingliederung ist die wichtigste Aufgabe der IV. Die IV-Stelle Kanton Bern beschreitet diesen Weg erfolgreich. Im 2014 konnten 2014 Menschen in den ersten Arbeitsmarkt integriert werden. Nachfolgend zeigen wir Ihnen einige Beispiele von Firmen aus dem Kanton Bern, die erfolgreich Personen mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen eingegliedert haben:

Film mit Erfolgsgeschichten zur beruflichen Eingliederung

film.jpg

Wann gelingt die berufliche Eingliederung und was motiviert Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber, Menschen mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen anzustellen? Vier Unternehmer erzählen im Film von der wertvollen Aufgabe, Menschen eine Chance zu geben. Dabei ist auch die Bäckerei Aegerter aus Wabern – eine Erfolgsgeschichte aus dem Kanton Bern.

Zum Film

Aebi & Co. AG, Burgdorf

tanner_de_li.png

Eine junge Frau mit einer Hörbeeinträchtigung kann bei der Maschinenfabrik Aebi & Co. AG in Burgdorf eine Ausbildung als Automatikerin absolvieren. Der Leiter Human Resources Michael Tanner erzählt, wie es dazu kam und wie die Firma seit drei Jahren Menschen mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen beschäftigt. Lesen Sie das Interview

Sihl AG, Bern

ag_bm_li_de.png

Es war das erste Mal, dass die Sihl AG eine Mitarbeiterin über die IV-Stelle Kanton Bern rekrutierte. Barbara Mani, Leiterin Zentrale Dienste der Firma, hat den Schritt nicht bereut. Lesen Sie das Interview.

Tertianum Residenz Mitteldorfpark, Ostermundigen

ag_mw_re_de.png

In Zusammenarbeit mit der IV-Stelle Kanton Bern konnte in der Tertianum Residenz Mitteldorfpark in Ostermundigen eine Person mit gesundheitsbedingten Einschränkungen erfolgreich eingegliedert werden. Geschäftsführer Marcus Winkler beschreibt den Prozess als mustergültig. Lesen Sie das Interview.

Beratungstelefon

für allgemeine Fragen

Weiter

Stellenmeldung

Melden Sie uns freie Stellen oder freie Ausbildungsplätze.

Formular Stellenmeldung

Broschüren

Leitfaden für Vorgesetzte:

Psychische Probleme am Arbeitsplatz erkennen