Die IV im Spannungsfeld zwischen Medizin und Recht

Fortbildungsveranstaltung für behandelnde Ärztinnen und Ärzte vom 22. Oktober 2015

Die behandelnden Ärztinnen und Ärzte leisten einen wichtigen Beitrag zum IV-Verfahren. Verschiedene Rollen und unterschiedliche Auffassungen des Auftrags führen indes nicht selten zu Konflikten zwischen der behandelnden Medizin und der Versicherungsmedizin. Die IV-Stelle Kanton Bern hat in Kooperation mit der Ärztegesellschaft des Kantons Bern deshalb zu einer Tagung eingeladen. Über hundert behandelnde Hausärztinnen und Hausärzte sowie Psychiaterinnen und Psychiater haben daran teilgenommen.

Sie finden untenstehend die Videoaufzeichnungen der drei Referate. Eine Zusammenfassung der Tagung wurde in den Publikationen "doc.be" der Ärztegesellschaft Kanton Bern sowie in "Soziale Sicherheit" des Bundesamtes für Sozialeversicherungen veröffentlicht.

Der IV-Prozess von der Frühintervention bis zur Rente

Referat von Dieter Widmer

Die Rolle des Hausarztes im IV-Verfahren

Referat von Dr. med. Simon Graf, Facharzt für Allgemeine Innere Medizin, Hausarzt

Philosophischer Tagungsabschluss


Ludwig Hasler, Publizist, Kolumnist, Philosoph

Referate

Typ Titel
Der IV-Prozess von der Frühintervention bis zur Rente Der IV-Prozess von der Frühintervention bis zur Rente
Dieter Widmer, Direktor IV-Stelle Kanton Bern
Die Rolle des Hausarztes im IV-Verfahren Die Rolle des Hausarztes im IV-Verfahren
Dr. med. Simon Graf, Facharzt für Allgemeine Innere Medizin, Hausarzt