Ausländische Staatsangehörige

Für ausländische Staatsangehörige gelten zusätzliche Bestimmungen, die in Sozialversicherungsabkommen zwischen der Schweiz und anderen Ländern enthalten sind.

Solche Abkommen bestehen für die Angehörigen folgender Staaten: EU- und EFTA-Mitgliedstaaten, Chile, Israel, Jugoslawien*, Kanada/Quebec, Kroatien, Mazedonien, Philippinen, San Marino, Türkei, Indien und USA. Auch für Flüchtlinge und für Staatenlose gelten zusätzliche Bestimmungen.

* Das Abkommen ist weiterhin anwendbar auf alle Angehörigen von Ex-Jugoslawien (ausgenommen für Staatsangehörige von Kroatien und Mazedonien).